Skip to main content

Wie genau messen Ohrthermometer?

Wie genau messen Ohrthermometer? Fieber ist an sich keine eigentliche Krankheit. Es begleitet vor allem solche Prozesse. Gerade Kinder sind hiervon regelmäßig betroffen. Kleinkinder zu Hause bringen es auf durchschnittlich zwölf Infekte je Jahr, so weiß es die Statistik. Eine Messung hängt nicht nur vom Tageszeitpunkt, sondern auch von der Methode ab. Wie genau lässt sich mit einem Ohrthermometer die Körpertemperatur bestimmen?

Ursachen für Verfälschungen bei der Messung

Mediziner versehen eine Messung im Ohr mit dem Attribut aurikulär. Der Normalbereich dieser Messung liegt bei 35,8 – 38 Grad. Bei einer Temperaturbestimmung im Ohr besteht grundsätzlich die Gefahr, dass der angezeigte Wert zu niedrig ist. Zu Abweichungen führt vor allem Ohrenschmalz im Gehörgang. Wer als Seitenschläfer lange auf einem Ohr gelegen hat und dieses zur Messung verwendet, verfälscht ebenfalls das Ergebnis. Liegen Entzündungen oder Schäden am Trommelfell vor, sollte grundsätzlich auf eine aurikuläre Messung verzichtet werden. Kleinkinder unter sechs Monaten besitzen einen noch zu engen Gehörgang, sodass eine realistische Temperaturbestimmung nicht möglich ist.

Auch das Modell ist entscheidend

Tests von Verbraucherinstituten ergeben, dass die aurikuläre Temperaturbestimmung unter Laborbedingungen einwandfrei funktioniert. In der Praxis unterscheiden sich die Ergebnisse allerdings je nach Modell erheblich. Nicht jedes Ohrthermometer ist in der Lage einen präzisen Wert anzuzeigen, wie unter anderem Stiftung Warentest belegt. Dafür bieten Ohrthermometer aber einen unschlagbaren Vorteil zu anderen Methoden: Ein Ergebnis liegt innerhalb von einer bis drei Sekunden vor.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *